BVV mißbilligt Veröffentlichung: „Starke Frauen in Steglitz-Zehlendorf“ mit Hilde Benjamin. Die „Justizministerin der DDR“ und Richterin über politische Gegner tauge nicht nicht zu Würdigung, befanden die Bezirksverordneten. – Wie kam die Walter-Linse-Straße in Lichterfelde zu ihrem Namen? – Leichteres Parken im Lupsteiner Weg. – Das Konzept der Jugendfreizeitstätte Schottenburg soll beibehalten werden. – Ampeln an der Königsberger Straße und am Kranold-Platz sollen auf „Grüne Welle“ getrimmt werden. – Bus am Klinikum Steglitz soll barrierefrei werden.

Dies alles und mehr in der neuen Ausgabe von BVV Südwest. Das vollständige Journal der CDU-Fraktion Steglitz-Zehlendorf lesen Sie hier: http://issuu.com/berliner-woche/docs/1826_stn?e=4719140/62724086

Letzte Eintragungen